80995 München Luja

80995 München

Luja
Alter und Größe: 7 Jahre 36 cm
Geschlecht: Hündin (kastriert)
Verträglich mit: Rüden und Hündinnen
Vermittlung zu Katzen: ja
Besonderheit: ---

Die kleine Luja wurde im November 2012 adoptiert. Nach 5 Jahren brachten sie die Besitzer wieder zurück ins Tierheim da keine Zeit mehr! Luja was total geschockt als sie das Tierheim wiedererkannte. Sie war todunglücklich und litt ganz fürchterlich unter dieser Situation. Glücklicherweise ist sie bei Sandra, einer Pflegerin bei ASS vorübergehend untergekommen. Die liebe Luja fährt gerne im Auto, ist sehr gelehrig und noch eine aktive Hündin. Sie mag uns Menschen sehr. Momentan lebt sie mit einer Hündin und drei Katzen zusammen. Luja möchte schon gerne immer der Mittelpunkt sein, aber kann man ihr das verdenken... in den letzten Jahren hatte sie wenig Aufmerksamkeit, wenige Kuscheleinheiten, wenige Spaziergänge und letztendlich wurde sie ganz abgegeben wie ein ausrangierter Gegenstand. Nun suchen wir eine verantwortungsbewusste Familie, die ganz viel Zeit und Liebe für Luja hat, tolle Spaziergänge mit ihr macht und Luja nie mehr hergeben wird. Wollen Sie die freundliche Luja als neues Familienmitglied aufnehmen? Dann melden Sie sich bei mir.
Aufenthaltsort: Pflegestelle in 80995 München
Kontakt:
Michaela Fasterding
Tel. 08165/707726 (bitte den AB nutzen)
michaela(dot)fasterding(at)tierhilfe-verbindet(dot)de
Auf dieser Website eingestellt im September 2017. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.

[Drucken]

84175 Schalkham Benno

84175 Schalkham

Benno***
Beagle, Rüde, kastriert, geb. ca. 2008
Benno hatte einen schlechten Start ins Leben, wurde über Jahre völlig isoliert gehalten und hat dementsprechend viel versäumt in seinem Hundeleben. Er kam dann in ein Tierheim, wo man ihm half, seine Defizite aufzuarbeiten. Leider ist es in 4 Jahren nicht gelungen, den passenden Platz für ihn zu finden, denn es gibt noch immer gewisse Anforderungen, um mit dem kleinen Kerl zurechtzukommen.
Benno braucht klare Regeln und eine verlässliche Struktur, um im Alltag mit einer Familie leben zu können. Mit Stress, Hektik, Inkonsequenz und Übergriffen kommt er nicht klar, da kann es sonst auch mal passieren, dass er sich zur Wehr setzt und schnappt. Dies aber mehr aus Verzweiflung als aus bösem Willen, denn im Grunde seines Herzens ist er typisch Beagle: freundlich, lebenslustig und anpassungsfähig.
Mit Hunden und Katzen verträgt Benno sich prima. Kinder im neuen Zuhause sollten schon das Alter haben, in dem sie verstehen, dass auch Hunde Persönlichkeitsrechte haben und man Bennos Grenzen respektieren muss.
Ach ja, beinahe hätte ich es vergessen zu erwähnen: Für Leckerlie tut er alles......
Tierfreunde Niederbayern, Guntersdorf 8 • 84175 Schalkham (Landkreis Landshut), Telefon (0 87 44) 91 92 29 E-Mail: info@tierfreunde-niederbayern.de, www.tierfreunde-niederbayern.de
Auf dieser Website eingestellt im Oktober 2017. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.

[Drucken]

84175 Schalkham Cookie

84175 Schalkham

Cookie
Schäfer-Mix, Rüde, kastriert, geb. ca. 2005 (geschätzt), SH ca. 55 cm, ca. 20 kg
Cookie hat zusammen mit einer Hündin bei einem Alkoholiker gelebt, der die beiden schlimm vernachlässigt und kaum gefüttert hat. Glücklicherweise konnten sie ihm weggenommen werden.
Cookie ist ein etwas schüchterner alter Rüde, der erst wieder lernen muss, dass Menschen auch ganz okay sein können. Er hat ein stilles, in sich gekehrtes Wesen. Aber wenn die Futterschüsseln klappern, wird er doch aufmerksam.
Cookie ist für sein Alter noch erstaunlich fit, ab und zu braucht er mal ein Schmerzmittel für die alten Gelenke und den Rücken. Die Zähne sind bereits saniert.
Tierfreunde Niederbayern, Guntersdorf 8 • 84175 Schalkham (Landkreis Landshut), Telefon (0 87 44) 91 92 29 E-Mail: info@tierfreunde-niederbayern.de, www.tierfreunde-niederbayern.de
Auf dieser Website eingestellt im Juli 2017. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.
Auf dieser Website eingestellt im August 2017. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.

[Drucken]

84175 Schalkham Hui Buh

84175 Schalkham

Hui Buh***
Mischling, Rüde, geb. ca. 2005 (geschätzt), kastriert, SH ca. 35 cm, 8 kg - fast blind!
Hui Buh sieht so pfiffig aus, und doch ist er schon ein uralter Hund, der sich kaum mehr orientieren kann. Er ist so gut wie blind, und die Ohren sind ihm auch keine große Hilfe mehr. Er tappert endlose Runden durch den Garten, man muss ihn dann ins Haus holen, damit er auch mal zur Ruhe kommt. Dann allerdings schläft er auch mal 6 Stunden am Stück.
Wir haben ihm die Zähne sanieren und einen Hodentumor entfernen lassen. Organisch ist er gesund.
Hui Buh ist völlig problemlos mit allen anderen Hunden zu halten, er nimmt von ihnen wenig Notiz. Menschliche Zuwendung kennt er kaum, gewöhnt sich aber zunehmend daran.
Dieses alte Männlein sucht einen Platz, wo er geliebt und umsorgt wird - er hat wahrlich nicht viele Ansprüche. Schön wäre ein Garten, wo er seine Runden drehen kann.
Tierfreunde Niederbayern, Guntersdorf 8 • 84175 Schalkham (Landkreis Landshut), Telefon (0 87 44) 91 92 29 E-Mail: info@tierfreunde-niederbayern.de, www.tierfreunde-niederbayern.de
Auf dieser Website eingestellt im Juli 2017. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.

[Drucken]

84175 Schalkham Arida

84175 Schalkham

Arida***
Mischlingshündin, weiblich, kastriert, geb. ca. 2008, SH ca. 60 cm, ca. 30 kg
Obwohl sie bisher kein leichtes Leben hatte und sicher Grund genug, den Menschen zu misstrauen, hat Arida ihr freundliches Wesen zurück gewonnen (nur Männern gegenüber ist sie manchmal zurückhaltend).
Ein gewisses Jagdinteresse wollen wir nicht ausschließen. Arida hat eine Schilddrüsenunterfunktion und einen positiven Leishmaniose-Titer, ist aber nicht erkrankt (Behandlung mit Allopurinol).
Arida läuft brav und völlig unauffällig in der gemischten Hundegruppe mit. Sie hört gut auf ihren Namen und ist zu Menschen freundlich und anhänglich, ohne fordernd zu sein. Mit Streicheleinheiten und natürlich Leckerlies kann man ihr große Freude machen. Sie ist noch agil und mag gerne auch mal rennen und spielen. Und sie hat diese besondere Weisheit, wie man sie manchmal bei älteren Hündinnen findet.
Wer eine loyale "Kumpeline" sucht, hätte an Arida sicher viel Freude.
Tierfreunde Niederbayern, Guntersdorf 8 • 84175 Schalkham (Landkreis Landshut), Telefon (0 87 44) 91 92 29 E-Mail: info@tierfreunde-niederbayern.de, www.tierfreunde-niederbayern.de
Auf dieser Website eingestellt im Juli 2017. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.

[Drucken]

84175 Schalkham Lana

84175 Schalkham

Lana***
Doggen-Mix, weiblich, kastriert, geb. ca. April 2011 (geschätzt), grautiger mit Braunstich, SH ca. 68 cm, ca. 45 kg (momentan übergewichtig)
Lana ist wegen Todesfall zu uns zurückgekommen (vermittelt im Juli 2016).
Sie ist eine robuste, kluge, aufmerksame Hündin, dem Menschen sehr zugetan. Sie hat eine solide Grunderziehung, kann problemlos mal ein paar Stunden alleine bleiben, ist ruhig und ausgeglichen und läuft gut an der Leine. Lana kommt mit den Hunden klar, die sie gut kennt. Von einer Vermittlung zu einer vorhandenen Hündin raten wir jedoch ab. Begegnungen mit fremden Hunden laufen mitunter turbulent ab, je nachdem, ob sie das Gefühl hat, dass ihr Mensch die Situation im Griff hat oder nicht. Ein wenig Autorität schadet also nicht, um Lana führen zu können. Lana ist allzeit bereit, ihr Grundstück zu verteidigen, wenn man sie denn lässt. Und einen gewissen Jagdtrieb kann man ihr auch nicht absprechen. Lana ist an den Maulkorb gewöhnt.
Im Haus ist Lana ein wahrer Engel, aufmerksam, lernfreudig, schmusig....
Eine "handliche Dogge", aber kein Anfängerhund - und eine Seele von Hund, wenn man sie zu nehmen weiß.
Tierfreunde Niederbayern, Guntersdorf 8 • 84175 Schalkham (Landkreis Landshut), Telefon (0 87 44) 91 92 29 E-Mail: info@tierfreunde-niederbayern.de, www.tierfreunde-niederbayern.de
Auf dieser Website eingestellt im Juli 2017. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.
ierfreunde Niederbayern, Guntersdorf 8 • 84175 Schalkham (Landkreis Landshut), Telefon (0 87 44) 91 92 29 E-Mail: info@tierfreunde-niederbayern.de, www.tierfreunde-niederbayern.de
Auf dieser Website eingestellt im Juli 2017. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.




[Drucken]

84175 Schalkham Ruppi

84175 Schalkham

Ruppi***
Schäfer-Mix, Rüde, geb. ca. 2007, ca. 20 kg, kastriert
Ruppi ist ein herzensguter, anrührend bescheidener Hunde-Opa. Als er zu uns kam, war er anfangs unruhig und suchend. Offenbar war es noch nicht lange, dass er sein Zuhause verloren hatte. Ob das ein gutes Zuhause war, wissen wir nicht. Als wir zum ersten Mal von ihm hörten, war er in einem Tierheim in Weißrussland, das geräumt werden sollte.
Ruppi verträgt sich gut mit allen Hunden, nur bei fremden unkastrierten Rüden zickt er etwas. Möglicherweise kommt er auch mit Katzen aus, aber das müsste noch getestet werden. Er ist brav und ruhig im Haus, nur das Autofahren kann er noch nicht so gut, da ist er unruhig. Er freut sich über jede kleinste Aufmerksamkeit und natürlich auch über Leckerlies, für die er sich artig und schwanzwedelnd bedankt.
Ruppi hat nur kleine Ansprüche, aber ein großes Herz zu verschenken.....

Tierfreunde Niederbayern, Guntersdorf 8 • 84175 Schalkham (Landkreis Landshut), Telefon (0 87 44) 91 92 29 E-Mail: info@tierfreunde-niederbayern.de, www.tierfreunde-niederbayern.de
Auf dieser Website eingestellt im April 2017. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.


[Drucken]

84175 Schalkham Tommy

84175 Schalkham

Tommy***
Schäferhund, Rüde, geb. ca. 2008, ca. 28 kg, kastriert
Tommy ist ein Schäferhund mit nur den besten Eigenschaften seiner Rasse. Er nimmt gerne Anteil am täglichen Leben seines Besitzers, ohne aufdringlich zu sein. Er verträgt sich bestens mit allen Hunden, kann gut einige Stunden alleine bleiben, fährt brav im Auto mit und geht gut an der Leine. Tommy ist aufmerksam und aktiv, ohne hibbelig oder nervös zu sein.
Gesundheitlich betrachtet hat er schon einiges hinter sich: Es mussten beide Gehörgänge operativ entfernt werden wegen vermutlich jahrelanger chronischer Ohrentzündungen. Ob diese durch eine Allergie bedingt waren, versuchen wir gerade herauszufinden. Er war auch stark abgemagert, befindet sich aber jetzt auf dem Weg der Besserung und hat auch schon etwas zugenommen.
Tierfreunde Niederbayern, Guntersdorf 8 • 84175 Schalkham (Landkreis Landshut), Telefon (0 87 44) 91 92 29 E-Mail: info@tierfreunde-niederbayern.de, www.tierfreunde-niederbayern.de
Auf dieser Website eingestellt im April 2017. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.

[Drucken]

84175 Schalkham Scooby

84175 Schalkham

Scooby***
Deutsche Dogge, Rüde, geb. 1.5.2011, SH ca. 90 cm, momentan untergewichtig - taub!
Scooby kam nach 5 Jahren aus der Vermittlung zu uns zurück wegen Trennung der Besitzer.
Aufgrund seiner Taubheit ist er in vielen Situationen unsicher und nervös. Hier würden ihm ein wenig Impulskontrolltraining und vor allem eine solide Bindung zum Besitzer helfen. Bei Begegnung mit anderen Hunden ist Scooby einerseits ebenfalls unsicher, hat aber andererseits gelernt, dass er mit seiner Größe und forschem Auftreten punkten kann. Umsichtige Führung und konsequentes Management vonseiten des Besitzers sind hier vonnöten. Übrigens auch bei Begegnung mit Katzen.
Scoobys Vorzüge sind: Er bleibt stundenlang problemlos allein, ist stubenrein und ein gelassener Autofahrer, er macht auch "Sitz", wenn man das Handzeichenkommando mit einem Leckerlie unterstützt, und geht recht ordentlich an der Leine, wenn die Ablenkung nicht zu groß ist. Er sucht Führung und ist sehr bindungsbereit.
Sollte eine größere Augenbehandlung (z.B. operative Lidkorrektur) nötig werden, würden wir die Kosten hierfür übernehmen. Dazu erforderliche Untersuchungen sind derzeit nicht möglich; es fehlt ihm noch die nötige Gelassenheit für einen Besuch in der Tierklinik. Es fällt ihm nämlich nicht leicht, sich hier in der neuen Umgebung zurecht zu finden. Aber er gibt sein Bestes und macht täglich Fortschritte.
Scooby braucht jetzt einen zuverlässigen Menschen, der ihm die fehlenden Pfunde drauffüttert und die paar Defizite mit ihm aufarbeitet. Einen Menschen, der umsichtig und vorausschauend ist, der für ihn hört und für ihn die Entscheidungen trifft. Einen Menschen zum Anlehnen sozusagen.....
Tierfreunde Niederbayern, Guntersdorf 8 • 84175 Schalkham (Landkreis Landshut), Telefon (0 87 44) 91 92 29 E-Mail: info@tierfreunde-niederbayern.de, www.tierfreunde-niederbayern.de
Auf dieser Website eingestellt im April 2017. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.

[Drucken]

84175 Schalkham Titus

84175 Schalkham

Titus
Dackel-Mischling, Rüde, kastriert, geboren ca. 2008, ca. 10 kg
Bis auf die langen Steh-Ohren ist Titus "ganz Dackel": ein eigenwilliger Kopf auf kurzen, krummen Beinen. Er ist auch unternehmungslustig und verschmitzt und steht mitten im Leben. Was ihn besonders auszeichnet, ist seine unverbrüchliche Loyalität zu dem Menschen, den er als "seinen" betrachtet. Na gut, zugegeben, das führt auch dazu, dass er weint, wenn sein Mensch ihn alleine lässt - aber er weint leise... und macht nichts kaputt.
Titus verträgt sich perfekt mit allen Hunden, geht jedem Streit umsichtig aus dem Weg. Sein Verhältnis zu Katzen ist uns nicht bekannt, das müsste man testen. Er läuft brav an der Leine und kuschelt gern.
Wer sucht ein Hunde-Unikat mit Charakter? Mitbringen würde er viel Lebensfreude - und ein Herz zum Verschenken....
Auf dieser Website eingestellt im August 2016. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.
Tierfreunde Niederbayern, Guntersdorf 8 • 84175 Schalkham (Landkreis Landshut), Telefon (0 87 44) 91 92 29 E-Mail: info@tierfreunde-niederbayern.de, www.tierfreunde-niederbayern.de

[Drucken]

84435 Lengdorf BEPPO

84435 Lengdorf

BEPPO, Labrador - Mischling , kastriert
Geb. 01.05.2008, ca. 57 cm

Bericht der Pflegestelle :
Wir haben Beppo als absolut liebenswerten und sehr hübschen Hund kennengelernt, der uns von der ersten Minute an, als er frisch gelandet aus seiner Flugbox kam, mit seinem freundlichen Wesen verzaubert hat. Als wäre es das normalste auf der Welt, kam er aus der Box, freute sich und spazierte mit uns total gelassen durch den vollen Flughafen zum Auto.
Noch am selben Abend konnten wir schon problemlos Gassi gehen, er geht auch schon gut an der Leine und hat überhaupt keine Probleme im Straßenverkehr. Er zeigte sich hier kein bisschen ängstlich, sondern sehr interessiert an allem was es so zu erschnüffeln und zu entdecken gibt. Auch Hundebegegnungen sind mit ihm kein Problem, er ist freundlich zu Rüden sowie Hündinnen. Es macht einfach nur Spaß etwas mit ihm zu unternehmen, er freut sich über alles. Ebenso fährt er problemlos im Auto mit. Er liebt es zu rennen, zu spielen und zu toben. Es ist einfach schön ihm dabei zuzusehen wie viel Freude er hat. Aber er liebt es auch sehr zu schmusen, freut sich über jede Streicheleinheit und würde am liebsten in einen hineinkriechen. Beppo baut schnell eine Beziehung zu den Menschen auf und schenkt einem 100% Vertrauen und Zuneigung. Er will mit dem Menschen zusammenarbeiten und etwas Tolles erleben, dabei ist er aber kein 1000 Volt Hund und liebt es auch gemütlich. Er ist sehr lernwillig und möchte einfach nur Gefallen und alles für den Menschen tun.
Wir haben selten einen so aufgeschlossenen, lebensfrohen, freundlichen Hund gesehen, wo von der ersten Sekunde an alles direkt perfekt war.
Mit ihm holt man sich einen wahren Schatz ins Haus, ein richtiger Kumpel, der jeden Menschen sofort in sein kleines Hundeherz schließt und nie wieder loslässt.
Gerne können in seinem neuen Zuhause auch Kinder sein. Auch kann er sich sein Körbchen mit einem Kumpel oder Kumpeline teilen.
Rundum ist Beppo einfach ein Traumhund, die die Herzen im Sturm erobert hat.
Darf er auch Ihr Herz erobern?
Auf dieser Website eingestellt im Februar 2017. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.
Kontakt: Christina Harwardt, 0178 1685159, christinaharwardt@tierschutz-lemuria.de
Homepage: www.tierschutz-Lemuria.de

[Drucken]

85375 Neufahrn Wayne

85375 Neufahrn

Wayne
Alter und Größe: 13 Jahre 62 cm
Geschlecht: Rüde (kastriert)
Verträglich mit: Hündinnen und Rüden
Vermittlung zu Katzen: ja
Besonderheit: ---
Aufenthaltsort: PS in 85375 Neufahrn bei München

Warum sich Wayne plötzlich auf der Straße wiederfand, wissen wir nicht. Wahrscheinlich hat sich jemand seines alten Hundes entledigt. Genau genommen war es Glück für den alten Rüden, denn er war in denkbar schlechtem Zustand und benötigte dringend tierärztliche Untersuchungen. Ein Bluttest bestätigte die Einschätzung der Tierschützerinnen und erfreulicherweise war Waynes Grundkonstitution gut genug, um eine starke Medikation gegen Leishmaniose zu geben. Diese ist inzwischen abgeschlossen, Wayne geht es gut, die Symptome haben sich gewaltig verbessert und er frisst mit gesundem Appetit. Brandaktuell weist das Ergebnis der Abschlussuntersuchung aus, dass keine Erreger mehr nachgewiesen werden konnten. Wobei dieses Ergebnis für Menschen, die einem alten und/oder kranken Hund helfen möchten, sicher auch nicht soo wichtig ist. Und genau solche Leute wünschen wir uns für Wayne. Einem gebeutelten Tier einen schönen Lebensabend ermöglichen - auch wenn klar ist, dass man keine unendlich lange gemeinsame Zeit hat – und es als Familienmitglied lieben sollten die Beweggründe für eine Adoption dieses großen alten Hundes sein. Wayne ist sicher nicht fit genug für ausgiebige Wanderungen, aber so ein bisschen regelmäßige Bewegung wünschen wir uns auch für ihn. Anschließend schläft es sich doch schließlich viel besser im neuen, eigenen Hundebett.
Wayne versteht sich gut mit seiner Zwingerkollegin und auch mit den anderen Hunden im Gruppenauslauf hat er kein Problem. Auch eine Vermittlung in eine Familie, die ihr Zuhause mit Katzen teilt, halten wir für möglich. Wir hoffen, dass Wayne schon bald die Chance bekommt, den Zwinger für immer hinter sich zu lassen.
Kontakt:
Michaela Fasterding
Tel. 08165 / 707726 (bitte den AB nutzen)
michaela(dot)fasterding(at)tierhilfe-verbindet(dot)de
Auf dieser Website eingestellt im Juni 2017. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.

[Drucken]

85591 Vaterstetten Dimas

85591 Vaterstetten

Dimas
10 Jahre , 41 cm
Rüde (kastriert)
Verträglich mit: Hündinnen und Rüden
Vermittlung zu Katzen: kann vor Ort getestet werden
Besonderheit: verkürzte Rute, siehe Beschreibung

Als ich das Video von Dimas gesehen habe, war es sofort um mich geschehen. Schlägt auch Ihr Herz für alte Hunde? Dann werfen Sie gerne einen Blick oder auch mehr auf den süßen Opi!
Dimas wurde an der Straße im bergigen Umland um Villena, Spanien, gefunden. Häuser gibt’s dort keine, man kann davon ausgehen, dass der alte Hundemann ausgesetzt wurde. Er wurde im örtlichen Tierheim aufgenommen und endlich kümmerte sich jemand um seinen ziemlich schlechten körperlichen Zustand. Zähne, die ihm massiv Probleme und Schmerzen machten, unzählige Hautläsionen. Nach der Auswertung des Blutbildes wurde sofort mit der Behandlung gegen Leishmaniose begonnen, auch sein Zahnproblem ist inzwischen gelöst. Die Haut erholt sich, die Frisur ist neu und chic, nur gegen die Alterserscheinung Grauer Star kann man leider nicht viel machen. Man merkt Dimas wirklich an, wie er sich nun einfach viel viel wohler fühlt. Und wenn sich dann noch ein Pfleger ein paar Minuten Zeit für ihn nimmt, mit ihm spricht und ihn streichelt, ist das Männlein total happy …
Seit 7. Januar ist er auf de Pflegestelle in Vaterstetten. Wir suchen nun eine Familie für Dimas, die liebend gerne dem süßen Zausel ein Zuhause für den Rest seines Lebens schenkt. Ruhig und gemütlich sollte es dort zugehen. Eine Wohnung mit Garten wäre natürlich super, denn Dimas kann noch nicht an der Leine gehen. Da er überhaupt nicht mehr allzu gut zu Fuß (was sich aber vielleicht auch noch verbessern lässt), ist es wichtig, dass sich Herrchen und Frauchen mit kurzen Runden begnügen! Schenken Sie Dimas einfach wertvolle Lebenszeit mit viel Liebe, gutem Futter und natürlich Verständnis für einen vierbeinigen Freund, der wahrscheinlich dann zum ersten Mal in seinem Leben ein Zuhause bekommt, wie es eigentlich jeder Hund haben sollte.
Kontakt:
Michaela Fasterding
Tel. 08165/707726 (bitte AB nutzen)
michaela(dot)fasterding(at)tierhilfe-verbindet(dot)de
https://tierhilfe-verbindet.de/de/hunde.php
Auf dieser Website eingestellt im Januar 2018. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.

[Drucken]

91207 Nürnberg-Lauf Choclat

91207 Nürnberg-Lauf

Choclat
weiblich
9 Jahre
45 cm
17 kg
Sheltie-Spitz-Mix
kastriert
gechipt

Choclat ist ein nettes, freundliches, sehr intelligentes Hundemädchen. Sie kam zur Tierhilfe Franken, weil ihr Frauchen, die sie als Welpe zu sich nahm, sie wegen Krankheit nicht mehr versorgen kann. Choclat ist absolut fit, fährt gut im Auto mit und kann nach Eingewöhnung auf alle Fälle mit einem Zweithundalleine bleiben. Ältere und vernünftige Kinder im neuen Zuhause sind kein Problem, quirlige Kleinkinder würden sie überfordern.

Unsere Hunde sind auf Pflegeplätzen in der Region untergebracht und können jederzeit dort besucht werden.

Kontaktaufnahme:

www.tierhilfe-franken.de
info@tierhilfe-franken.de

Büro Betzenstein
09244 / 98 23 166

Frau Susanne Schlor
0911 / 78 49 608

Frau Carmen Baur
09151 / 82 69 0
Auf dieser Website eingestellt im März 2018. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.

[Drucken]

91207 Nürnberg-Lauf Button

91207 Nürnberg-Lauf

Button
männlich
7 Jahre
27 cm
8,5 kg
Havaneser-Minipudel-Mix
gechipt
kastriert
Aktuell lebe ich bei meinem Frauchen in Gesellschaft mit einer Katze und habe schon viel gelernt. Meine Grundkommandos absolviere ich souverän ohne Probleme. Bei Artgenossen entscheidet die Sympathie, wenn die Chemie stimmt, bin ich gerne zu einem Spielchen bereit. Auch mit meinem Zweibeiner habe ich beim Spielen riesigen Spaß. Eigentlich bin ich auch ein großer Schmuser, wenn, - ja, wenn meine Angst vor ungewohnten Situationen nicht wäre. Sobald mir etwas nicht geheuer ist, werde ich unsicher. Dann kann es auch mal passieren, dass ich die Zähne zeige und knurre. Wenn mein Mensch ruhig und sanft mit mir spricht, lasse ich mich jedoch wieder beruhigen. Gerne lasse ich mich auch mit Futter ablenken, Fressen gehört durchaus zu meinen Leidenschaften. Ich bin auf der Suche nach einem ruhigen Zuhause, ohne Kinder. Kollegen nur nach Absprache und vorherigem Kennenlernen. Ich bevorzuge hundeerfahrene Menschen, die mir zeigen, wie man richtig reagiert, wenn man Angst hat oder sich bedrängt fühlt. Eben Menschen, die wissen was sie wollen und mir souverän in allen Situationen Halt geben können. Sie suchen nicht den Hund von der Stange? Nicht ein Fell für alle Fälle? Dann geben Sie mir die Chance Ihnen zu zeigen, dass ich mit Unterstützung ein prima Begleiter und toller Hund sein kann.

Unsere Hunde sind auf Pflegeplätzen in der Region untergebracht und können jederzeit dort besucht werden.
Kontaktaufnahme:
www.tierhilfe-franken.de
info@tierhilfe-franken.de
Büro Betzenstein
09244 / 98 23 166
Frau Susanne Schlor
0911 / 78 49 608
Frau Carmen Baur
09151 / 82 69 0
Auf dieser Website eingestellt im Februar 2018. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.

[Drucken]

91207 Nürnberg-Lauf Caru

91207 Nürnberg-Lauf

Caru
weiblich
7 Jahre
50 cm
22 kg
Mix
kastriert
gechipt
Caru ist Menschen gegenüber anfangs abwartend und sucht sich ihren Menschen aus, wo sie dann treu und anhänglich ist. Sie ist artgenossenverträglich und kommt auch mit hundererfahrenen Katzen gut zurecht. Im Auto fährt sie gelassen mit und hat kein Problem auch mal längere Zeit zu warten, bis alle Einkäufe erledigt sind. Die sanftmütige Hündin läuft gut an der Leine und besticht durch ihr ruhiges, angenehmes Wesen. Caru sucht ein Zuhause bei verständnisvollen und einfühlsamen Menschen, gerne auch mit anderen Hunden, denn sie ist absolut rudelverträglich.

Unsere Hunde sind auf Pflegeplätzen in der Region untergebracht und können jederzeit dort besucht werden.

Kontaktaufnahme:

www.tierhilfe-franken.de
info@tierhilfe-franken.de
Büro Betzenstein
09244 / 98 23 166
Frau Susanne Schlor
0911 / 78 49 608
Frau Carmen Baur
09151 / 82 69 0
Auf dieser Website eingestellt im November 2017. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.

[Drucken]

91207 Nürnberg-Lauf Sushy

91207 Nürnberg-Lauf

Sushy
weiblich
10 Jahre
40 cm
15 kg
Cocker-Mix
kastriert
gechipt

Sushy, die liebenswerte, verschmuste, etwas zu mollige Hundedame ist nun auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Ihr Frauchen wurde krank, muss anschließend ins Pflegeheim und kann sie leider nicht mitnehmen. Sie mag Artgenossen und Katzen und kann einige Stunden alleine bleiben. Fremden begegnet sie sehr freundlich und auch vernünftige Kinder sind ihr willkommen.

Unsere Hunde sind auf Pflegeplätzen in der Region untergebracht und können jederzeit dort besucht werden.

Kontaktaufnahme:

www.tierhilfe-franken.de
info@tierhilfe-franken.de

Büro Betzenstein
09244 / 98 23 166

Frau Susanne Schlor
0911 / 78 49 608

Frau Carmen Baur
09151 / 82 69 0

Auf dieser Website eingestellt im Juni 2017. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.

[Drucken]

91207 Nürnberg-Lauf Donina

91207 Nürnberg-Lauf

Donina
weiblich
10 Jahre
34 cm
9 kg
Mix
kastriert
gechipt
Freundliches, zartes und ruhiges Hundemädchen. Sie ist dreibeinig, kommt aber wunderbar mit ihrer Behinderung zurecht. Donina hat ein liebenswertes, zunächst zurückhaltendes, aber sehr dankbares Wesen. Wenn sie Vertrauen aufgebaut hat und ihr Herz verschenkt hat, ist sie sehr anhänglich. Sie ist artgenossenverträglich und sucht einen ruhigen, ebenerdigen Haushalt.

Kontaktaufnahme

www.tierhilfe-franken.de
info@tierhilfe-franken.de
Büro Betzenstein
09244 / 98 23 166
Frau Susanne Schlor
0911 / 78 49 608
Frau Carmen Baur
09151 / 82 69 0
Auf dieser Website eingestellt im Januar 2016. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.

[Drucken]

93413 Cham Blacky

93413 Cham

Blacky
Rasse: Englisch Cocker Spaniel
Name : Gino von der Zauberhecke – Rufname Blacky
Geboren am: 26.02.2006
Blacky kam ins Tierheim weil sein Herrchen verstorben ist, anfangs war Blacky sehr unnahbar er hatte bei seinem Besitzer nicht viel Kontakt zu fremden Menschen, mittlerweile ist er bei ihm bekannten Menschen sehr anhänglich und liebt das Ballspielen heiss und innig. Blacky geht gerne spazieren, sollte ein Spaziergang allerdings einmal ausfallen ist dies für ihn auch kein Problem. Er ist verträglich mit anderen Hunden mag allerdings keine Katzen. Kinder sollten wegen Blackys eigenem Kopf auf keinen Fall im neuen zuhause vorhanden sein. Wir suchen für ihn Cocker-erfahrene Menschen die damit umgehen können, dass Blacky fremde Menschen nur schwer akzeptiert und, sobald ihm etwas nicht passt er sich auch mit Schnappen zur Wehr setzt.
Auf dieser Website eingestellt im Juli 2016. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.
Tierschutzverein Cham e.V
Am Sandhölzl 27
93413 Cham
www.tierheim-cham.de
info@tierschutzverein-cham.de
09971-32155

[Drucken]

96049 Bamberg

Kalli
polnischer Schäfer-Mix-Rüde, kastriert, geb. ca. 2008
Kalli sucht Leute, die Haus und Garten haben. Der liebenswerte Rüde benötigt einen Einzelplatz, wo er noch sein Leben genießen kann. Leider war Kalli in Polen an der Kette und kennt keine Kommandos. Mit Artgenossen versteht er sich, je nach Sympathie.

Kontakt
Tierschutzverein Bamberg e.V.
Tierheim Berganza
Rothofer Weg 30
96049 Bamberg
Tel: 09 51 / 700 927-0
Mail: info@tierheim-bamberg.de
Auf dieser Website eingestellt im November 2017. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.

[Drucken]

96049 Bamberg Tommy

96049 Bamberg

Tommy
Tommy ist ein langhaariger Terrier-Pudel-Mischling, kastriert und ca. 2007 geboren. Tommy kam wegen Krankheit der Besitzerin zu uns. Er ist teils launisch und will seinen sturen Kopf durchsetzen. Für Tommy suchen wir erfahrene Leute, die mit ihm in eine Hundeschule gehen, um die Grundkommandos zu lernen! Mit Artgenossen ist Tommy verträglich! Wer Tommy kennenlernen will, kann sich im Tierheim bei einem Rudelgassi mit ihm und seinen Gassi-gehern treffen! Mehr Infos im Tierheim.

Kontakt
Tierschutzverein Bamberg e.V.
Tierheim Berganza
Rothofer Weg 30
96049 Bamberg
Tel: 09 51 / 700 927-0
Mail: info@tierheim-bamberg.de
Auf dieser Website eingestellt im November 2017. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.

[Drucken]

96049 Bamberg

Zecko
Cocker Spaniel
geb. ca. 2006
Zecko war bereits vermittelt und kam nach einigen Wochen wieder zu uns zurück, da er teilweise Aggressionen zeigte. Seine Besitzerin konnte ihn nicht mehr anfassen! Zecko wurde darauf tierärztlich untersucht, ob vielleicht ein gesundheitliches Problem vorliegt. Es war jedoch alles in Ordnung, bis auf eine Ohrenentzündung, die man behandeln kann. Man weiß nicht, was Zecko in seiner Vergangenheit erlebt hat, dass er nur zu wenigen Menschen Vertrauen aufbauen kann. Im Tierheim zeigt er sich zugänglich, geht gerne Gassi und hat seine Artgenossen gerne um sich. Wer will ihm doch noch eine Chance geben?

Tierschutzverein Bamberg e.V.
Tierheim Berganza
Rothofer Weg 30
96049 Bamberg
Tel: 09 51 / 700 927-0
Mail: info@tierheim-bamberg.de
Auf dieser Website eingestellt im November 2017. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.


[Drucken]

96050 Bamberg (Pflegestelle) JOHNNY

96050 Bamberg (Pflegestelle)

JOHNNY
Alter: geb. 01/2005
Rasse: Mischling
Größe: 63 cm
Gewicht: 23 kg
Kastriert: ja
Unser Johnny gehört, trotz seines fortgeschrittenen Alters, keineswegs zum alten Eisen. Er ist ein junggebliebener und rüstiger Hundesenior, der liebend gerne noch mit seinem Bällchen spielt und Spaziergänge liebt. Im Haus ist Johnny richtig angenehm. Er ist froh, wenn er ein warmes, weiches Plätzchen hat und etwas Gesellschaft leisten kann. Johnny ist zu seinen Artgenossen stets freundlich und unaufdringlich, auch freut er sich über jeden Menschen, der ihn streichelt. Er kann alleine bleiben, ist stubenrein und fährt sehr gerne im Auto mit. Johnny wäre bestens als Anfängerhund geeignet, gerne auch zu einer Familie mit Kindern. Johnnys neue Familie bekommt einen absoluten Schatz auf vier Pfoten.

Kontakt unter: +49 (0)1577-1982012 (abends) oder michaela@hundehilfe-im-tal.de

Hundehilfe im Tal e.V.
Erbschlö 14
42369 Wuppertal
Auf dieser Website eingestellt im Februar 2018. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.

[Drucken]

96194 Walsdorf DYLAN

96194 Walsdorf

DYLAN
Alter: geb. 02/2007
Rasse: Beagle-Retriever-Mix
Größe: 55 cm
Gewicht: 18 kg
Herkunft: Italien
Kastriert: ja
Akt. Aufenthaltsort: Pflegestelle bei Bamberg
Dylan ist ein Schatz auf vier Pfoten! Sein ganzes Leben hat Dylan im Hundelager verbracht und jetzt darf er auch mal die andere Seite kennenlernen; was es heißt, eine Familie zu haben und das macht er wirklich sehr gut.
Dylan ist anfangs etwas schüchtern und zurückhaltend, aber immer freundlich – sowohl zu Menschen als auch zu seinen Artgenossen. Er lernt nun Stück für Stück die Welt da draußen kennen und findet von Tag zu Tag mehr Gefallen daran. Dylan ist stubenrein und kann alleine bleiben. Für ihn wünschen wir uns ein ruhiges Zuhause. Toll wäre natürlich ein Hundekumpel, der ihm etwas Sicherheit gibt, ist aber kein Muss. Mit seiner zarten, charmanten Art versteht er es, die Herzen zu erobern.
Selbstverständlich kann Dylan in seiner Pflegestelle besucht werden.
Kontakt unter:
Michaela Weinzierl
Hundehilfe im Tal e.V.
mobil: +49 (0)1577-1982012 (abends) oder michaela@hundehilfe-im-tal.de
Auf dieser Website eingestellt im April 2017. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.

[Drucken]

96317 Kronach

„Bimba“, weiblich, kastriert, Rafeiro do Alentejo-Mix (Herdenschutzhund), geb. 01.03.12, 70 cm
Ruhige und zärtliche Schmusebacke sucht ein liebevolles Zuhause!
In unserem spanischen Partner-Tierheim Albolote/Granada, aus dem Bimba ursprünglich stammt, hatte sie den Spitznamen „Teppich“. Warum? Tja, was macht wohl ein Teppich? Er liegt da – und voilà – nun kennen Sie schon Bimbas Lieblingsbeschäftigung…! :-
Bei uns im Tierheim Kronach hieß sie anfangs die „Immobilie“, weil sie eben so immobil war. :-) Schon lange hatten wir keinen Hund mehr, der sich so faul präsentierte. Allerdings, dies muss zu Bimbas Ehrenrettung gesagt werden, lag dies nicht nur an ihrer vermeintlichen Faulheit. Nein, Bimba kannte einfach nichts und musste alles erst lernen – und seien es nur in unseren Augen so simple Dinge wie Gassigehen.

In Spanien hatte Bimba ganz sicher kein angenehmes Leben. Sie wurde zusammen mit acht (!) Welpen gefunden und es kann als sicher angenommen werden, dass die kleine Familie ausgesetzt wurde. Die brave Mami und ihre Babys lebten in unbeschreiblichem Müll und Dreck, es stank entsetzlich und Bimba hatte große Mühe, sich selbst und ihre Babys durchzubringen. Es grenzt an ein Wunder, dass die kleinen Hundewelpen überlebt haben. Das haben sie ohne Zweifel ihrer tollen Mami zu verdanken, die alles für ihre Kleinen getan hat, um sie warm zu halten und satt zu kriegen.

Inzwischen sind Bimbas Kinder schon mindestens so groß wie ihre Mama, wenn nicht sogar noch etwas größer – man sieht, Bimba hat ihre Sache wirklich gut gemacht! Sechs der acht Junghunde durften mittlerweile schon in neue Familie umziehen, nur ein Sohn und eine Tochter warten immer noch im Tierheim Albolote/Granada auf ihr ganz großes Glück. Wir waren jedoch der Meinung, dass nun erst mal die brave Mama an der Reihe ist und holten Bimba im Dezember zu uns nach Kronach.

Dass Bimba früher kein gutes Zuhause hatte, zeigt sich immer wieder. Sie scheint nicht allzu viel zu kennen und ist allem Neuen gegenüber sehr unsicher. Als sie bei uns vor dem Tierheim ankam und wir die Autotür öffneten, um sie herauszuholen, zitterte sie derart vor Angst, dass sie richtig bebte und schlotterte. So ein großer Hund und dennoch so erbarmungswürdig – unsere Herzen flogen ihr sofort im Sturm zu. Dies umso mehr, da Bimba in jeder Situation absolut lieb, freundlich und gutmütig reagierte, selbst wenn sie Angst hatte. Sie ist eine richtig gute Seele, eine Knutschkugel!

In der ersten Zeit weigerte sich Bimba strikt, an der Leine zu gehen oder auch nur ihren Zwinger zu verlassen. Jede Kleinigkeit mussten wir langsam mit ihr erarbeiten. So dauerte es zwei Tage, bis sie verstand, dass das Liegebrett mit Decke und Teppich in ihrem Zwinger nicht einfach nur ein lästiges Hindernis war, um das man herumgehen muss, sondern dass es doch wesentlich bequemer zum Drauf-Liegen ist als der kalte Fliesenboden. Die arme Seele kannte das einfach nicht und hatte nicht die leiseste Ahnung, dass man es zum Schlafen gemütlicher haben kann als auf dem nackten Boden!

Weitere vier oder fünf Tage brauchte Bimba, um zu begreifen, dass ihr Zwinger über einen Innen- und einen Außenbereich verfügt. Sie traute sich anfangs kaum einen Schritt zu machen und als sie sich das erste Mal in den Außenzwinger vorwagte, war das schon ein Riesen-Fortschritt für sie.

Dann stagnierte der Prozess jedoch erst ein bisschen. Denn Bimba weigerte sich strikt, ihren Zwinger zu verlassen. Weder mit Leckerli, noch mit guten Worten konnte man sie dazu bewegen, über die Schwelle zu treten. Und Schieben und Ziehen ist bei einem Hund dieser Größe und dieses Gewichts auch nicht so einfach…

Aber wir hatten es nicht eilig und ließen unserer „Immobilie“ Zeit. So beobachtete Bimba die anderen Hunde erst einmal nur von weitem beim Herumspringen im eingezäunten Freilauf und irgendwann, nach mehreren Wochen, überwog dann endlich ihre Neugier. Was für andere Hunde Bibifax ist, war für Bimba ein Riesen-Schritt: Sie überquerte zum ersten Mal die Schwelle ihres Zwingers und schaute sich im Freilauf um! Nun war das Eis gebrochen.

Es dauerte nicht lange und wir hatten sie an Geschirr und Leine gewöhnt. Unsere „Immobilie“ wurde mobil! Zuerst nur sehr vorsichtig und in der Nähe des Tierheims, dann immer neugieriger und aufgeschlossener erforschte Bimba mit ihrem Ausführer ihre Umgebung. Es ging besser und schneller als wir nach dem etwas zähen Start gedacht hätten. Bimba taute zusehends auf und wurde immer sicherer. Heute genießt sie ihre Gassirunden und das Spazierengehen mit ihr ist eine wahre Freude, da sie nicht an der Leine zieht, eher gemütlich läuft und zwischendurch immer für ein Schmusepäuschen zu haben ist.

Überhaupt ist Bimba eine Schmusebacke par excellence. Sie ist absolut lieb und freundlich zu jedermann und wenn es nach ihr ginge, müsste man sie den lieben langen Tag streicheln und knuddeln. Bimba mag es, wenn man sie in den Arm nimmt, sie drückt und knutscht. Dann schmiegt sie sich ganz eng an ihren Menschen und ihr Gesicht bekommt einen richtig seligen Ausdruck. Zwischendurch macht sie vor Freude ein paar Bocksprünge und hüpft um einen herum – nur um dann wieder von neuem um Streicheleinheiten zu betteln. Diese Knutschkugel ist einfach unwiderstehlich!

Mit Kindern ist sie sicherlich genauso freundlich und lieb. Im neuen Zuhause sollten Kinder allerdings schon standfest sein, da Bimba doch eine beachtliche Größe hat. Auch mit anderen Hunden versteht sie sich sehr gut und geht jedem Streit aus dem Weg.

Auch wenn unsere „Immobilie“ nun doch noch mobil geworden ist, ist Bimba dennoch eine sehr ruhige und ausgeglichene Hündin, weit entfernt von einem hibbeligen Wirbelwind. Sie braucht nicht allzu viel Auslastung, um glücklich zu sein. Es muss kein Marathonmarsch oder eine Bergtour sein - normale Spaziergänge genügen ihr völlig. Für Agility oder ähnlich bewegungsfreudigen Hundesport ist sie gänzlich ungeeignet.

Etwas Erziehung allerdings wird auch unserer „Immobilie“ nicht schaden. Dabei muss man sich allerdings im Klaren darüber sein, dass Herdenschutzhunde gezüchtet wurden, um eigenständige Entscheidungen auch ohne ihren Herrn zu treffen. Sie haben also ihren eigenen Kopf und können auch sehr stur sein. Perfekten Gehorsam wie man es zum Beispiel von einem Schäferhund gewöhnt ist, kann man bei ihr also nicht erwarten. Doch das gehört eben zu ihrem Wesen und macht sie nur umso sympathischer.

Wer Bimba in seine Familie aufnehmen möchte, muss sich darüber im Klaren sein, dass sie wahrscheinlich noch nie in einem Haus gelebt hat. Sie wird anfangs sehr unsicher sein und vor allen möglichen ungewohnten Geräuschen (Fernseher, Waschmaschine, Staubsauger etc.) erschrecken. Dafür müssen ihre neuen zweibeinigen Rudelmitglieder Verständnis haben. Auch möchten wir Bimba nicht in eine Innenstadt vermitteln. Der Lärm und der Verkehr wären zuviel für sie. Auf dem Land würde sie sich ganz sicher viel wohler fühlen.

In ihrem Zwinger ist sie übrigens sehr sauber. Sie wartet mit ihrem Geschäftchen immer, bis sie in den Freilauf oder spazieren gehen darf. Auch hat sie noch nie etwas kaputt gemacht, ist kein Kläffer oder Unruhestifter. Wir sind daher fast sicher, dass sie sich in einer Menschenwohnung tadellos benehmen wird und wahrscheinlich auch mal allein zuhause bleiben kann.

Als Herdenschutzhund ist Bimba natürlich nicht für eine Etagenwohnung geeignet. Sie braucht ein Haus mit eingezäuntem Garten. Herdenschutzhunde lieben es, in ihrem Grundstück zu liegen und die Umgebung zu beobachten. Fremde Passanten können dann eventuell auch mal verbellt werden. Bimba möchte aber auch nicht ausschließlich draußen leben! Im Gegenteil braucht sie gleichermaßen engen Familienanschluss, um glücklich zu sein. Sie ist so anhänglich, dankbar und verschmust – sie nur draußen im Garten zu halten, würde ihr das Herz brechen. Schon gar nicht, nachdem Bimba herausgefunden hat, wie gemütlich warme Decken und kuschelige Körbchen sind… Aufgrund ihrer Größe und ihres Gewichts sollte sie auch nicht zu viele Treppenstufen steigen müssen.

Wir glauben, dass auch Hundeanfänger gut mit Bimba zurechtkommen könnten, wenn sie grundsätzlich körperlich in der Lage sind, einen großen Hund zu führen. Da Bimba selbst eher unsicher ist, sollten sie ruhig und souverän wirken und ihr Sicherheit geben können.

Welche lieben Menschen möchten unserer „Immobilie“ ein gemütliches Plätzchen anbieten? Wo könnte Bimba, die gerade erst am Anfang eines großen Lernprozesses steht und vorsichtig, aber auch neugierig ihre Nase in Richtung der großen Welt ausgestreckt hat, dazulernen und gefördert werden? Und vor allem: Wer erfüllt Bimbas schier endloses Schmuse- und Kuschelbedürfnis???

Kontakt:
Tierschutzverein Kronach
Ottenhof 2
96317 Kronach
Tel.: 09261/20111
e-mail: tsvkc@gmx.de
www.tierheim-kronach.de
Auf dieser Website eingestellt im Februar 2018. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.

[Drucken]

96317 Kronach „Max“

96317 Kronach

„Max“, männlich, Schäferhund-Retriever, geb. 06/07, 60 cm
Jung gebliebener Senior möchte noch einmal einen Neustart wagen
Wegen sehr schwerer Krankheit seines Herrchens musste Max notgedrungen ins Tierheim umziehen. Gerade für alte Hunde ist das natürlich sehr bitter. Ihr ganzes Leben waren sie für ihre Familien da und wähnten sich sicher und geborgen - nur um dann ausgerechnet im Alter, wenn sie die Fürsorge ihrer Lieben mehr denn je nötig gehabt hätten, von einem Tag auf den anderen vor dem Nichts zu stehen und noch einmal ganz von vorne anfangen zu müssen. So erging es nun auch dem armen Max.

Gottseidank hat sich Max recht schnell eingewöhnt und schaut positiv in die Zukunft. Klar gefällt es ihm nicht besonders bei uns und sein bisweilen ungläubiger Gesichtsausdruck rührt uns schon sehr. Die Frage: „Und wann holen mich meine Leute denn jetzt endlich wieder ab?“ scheint deutlich in seinen Augen zu stehen. Aber der tapfere Senior gibt sich nicht auf und versucht, das Beste aus seiner traurigen Lage zu machen. Er wäre auf jeden Fall bereit für einen Neuanfang und sitzt schon auf gepacktem Köfferchen, um das Tierheim lieber heute als morgen wieder zu verlassen.

Leider stehen seine Chancen jedoch nicht allzu gut… Er ist groß und alt – und somit scheidet er schon mal für mindestens 80 % aller potentiellen Adoptanten aus. Dabei ist Max wirklich bildschön und hat auch einen sehr liebenswerten und sympathischen Charakter.

Zwar hat er zwei kleine Schönheitsfehler, die aber auf den ersten Blick gar nicht auffallen, da sie unter dem Fell versteckt sind. Man merkt sie nur, wenn man Max ausgiebig streichelt. Auf dem Kopf ist dann eine kleine Warze zu spüren und auf dem Rücken hat er ein kleineres Fettgeschwulst. Beide Auffälligkeiten sind harmlos, er hat sie schon seit vielen Jahren und sie haben sich in Größe und Aussehen seitdem nicht verändert. Eine tierärztliche Behandlung ist daher nicht nötig.

Ansonsten ist Max fit wie ein Turnschuh! Wenn das graue Schnäuzchen nicht wäre, würde man ihn für wesentlich jünger halten. Er ist keineswegs bereit, seinen Lebensabend faul vor dem Ofen zu beschließen, sondern er möchte noch etwas erleben, er möchte spazieren gehen, Neues erschnüffeln, die Welt sehen und Spaß haben.

Max geht mit Begeisterung Gassi und zeigt dabei Energie und Ausdauer. Er kann auch durchaus noch etwas an der Leine ziehen, wenn ihn etwas besonders interessiert. Auch schnell vorbeifahrende Fahrräder und Mofas bellt er gern mal an. Leider scheint er nicht besonders erzogen zu sein, daher kann man ihn im Moment auch nicht ohne Leine laufen lassen. Aber auch ein alter Hund kann noch lernen! So aufgeweckt wie sich Max im Tierheim präsentiert, wäre er sicher entzückt, wenn man sich intensiv mit ihm beschäftigen würde. Ganz sicher könnte er mittels Lob und Leckerlis noch einige Kommandos lernen.

Max hat ein sehr freundliches und gutmütiges Wesen, er ist aufgeschlossen und fröhlich und bietet jedermann seine Freundschaft an. Auch Fremden gegenüber benimmt er sich vorbildlich. Mit Kindern hatte er bisher zwar kaum zu tun, aber trotzdem sollten zumindest größere Kinder kein Problem darstellen. Er liebt es, zu schmusen, ist anhänglich und dankbar und freut sich einfach, wenn er bei seinen Menschen sein darf.

Max hat sein Leben lang im Haus gewohnt, ist stubenrein und brav. Er kann ohne weiteres ein paar Stunden allein bleiben, ohne etwas kaputt zu machen oder zu kläffen, fährt aber auch gern im Auto mit.

Leider hatte er bei seinem früheren Besitzer nicht allzu viel Gelegenheit, Hundekumpels zu treffen. Er ist den Umgang daher nicht gewöhnt. Mit einer netten Hündin würde er sich aber sicher gern anfreunden. Laut Auskunft der Vorbesitzer könnte er sich eventuell mit Katzen verstehen. Falls erforderlich, könnten wir im Tierheim auch einen Katzentest mit ihm machen.

Insgesamt muss man sagen, dass Max zwar nicht besonders erzogen ist, dass er aber aufgeschlossen und lernwillig ist und positiv in die Zukunft schaut. Nur zu gern würde er gemeinsam mit einem neuen Herrchen oder Frauchen durchs Leben gehen, viel zusammen unternehmen und vielleicht so manches nachholen, was er aufgrund der Krankheit seines Vorbesitzers verpasst hat.

Bitte lassen Sie diesen tollen Kerl nicht im Tierheim versauern! Wer gibt Max eine Chance, auch wenn er nicht mehr der Allerjüngste ist?

Kontakt:
Tierschutzverein Kronach
Ottenhof 2
96317 Kronach
Tel.: 09261/20111
e-mail: tsvkc@gmx.de
www.tierheim-kronach.de
Auf dieser Website eingestellt im Februar 2018. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.

[Drucken]

96317 Kronach „Jimmy“,

96317 Kronach

„Jimmy“, männlich, kastriert, Schäferhundmix, fast 5 Jahre (geb. 20.09.07), 54 cm
Heute möchten wir Ihnen ein ganz besonderes Sorgenkind aus unserem Tierheim vorstellen. Ein Sorgenkind, das uns besonders am Herzen liegt und dem wir so sehr eine neue Heimat wünschen, damit dieser arme Hund auch endlich einmal auf der Schokoladenseite des Lebens sein darf. Verdient hätte er es wirklich, denn Jimmy hatte sicher noch kein leichtes Leben.
Ein Jahr ist es nun schon her, als Jimmy bei uns im Tierheim abgegeben wurde. Er wurde auf einem Bauernhof geboren, wo er – nach Aussagen des Überbringers – wohl hauptsächlich an der Kette gehalten wurde und nicht im Haus bei seiner Familie leben durfte. Sein Frauchen, eine bereits betagte Dame, hatte gottseidank letztendlich eingesehen, dass sie weder die Zeit, noch die Kraft und Möglichkeit hatte, sich um einen großen Hund zu kümmern und seinen artspezifischen Bedürfnissen gerecht zu werden.
Doch das ist noch nicht Jimmys ganze Leidensgeschichte. Schon am ersten Tag im Tierheim bemerkten wir, dass Jimmy beim Stehen eine etwas gebückte Körperhaltung einnahm und beim Laufen stark hinkte. Teilweise lief er nur auf drei Beinen und setzte sein rechtes Hinterbein nur ab und zu zum Abstützen auf den Boden.
Eine Röntgenuntersuchung beim Tierarzt ergab eine katastrophale Diagnose: Jimmy hatte mehrere Knochenbrüche im rechten Hinterbein und das Kniegelenk war vollkommen zersplittert, so dass nur noch Knochensplitter übrig waren! Vielleicht ist er einmal von einem Auto angefahren worden. All diese Verletzungen waren jedoch nicht frisch, sondern schon älteren Datums, das heißt, er wurde in seiner früheren Familie nicht behandelt, sondern nach dem Unfall einfach sich selbst überlassen! Was für Schmerzen muss Jimmy bei einer derart schweren Verletzung gehabt haben und auch noch weiterhin haben!
Natürlich überlegten wir sofort, wie wir ihm helfen konnten. Vier verschiedenen Tierärzten haben wir Jimmy vorgestellt, doch alle kamen zum gleich Ergebnis. Mit einer einfachen Routine-Operation war es aufgrund der Schwere der Knochenbrüche und des zertrümmerten Kniegelenks bei ihm nicht getan. Nach langen Beratungen blieb uns nur noch ein Weg offen: Um Jimmy weitere Schmerzen zu ersparen (die er nach der einhelligen Meinung aller Tierärzte auf jeden Fall bei jedem Schritt hatte, und das nicht zu knapp!), mussten wir Jimmys Bein amputieren lassen. Die Brüche im Oberschenkel hätte man mit einer OP zwar sicher heilen können, aber das völlig zerstörte Kniegelenk hätte man nicht ersetzen können. Lange haben wir alle Möglichkeiten abgewogen und schreckten vor diesem einschneidenden Eingriff zurück. Aber schließlich blieb uns keine andere Möglichkeit.
Und es war die richtige Entscheidung! Erstaunlicherweise steckte Jimmy die OP wesentlich besser weg, als wir gedacht hatten. Auch die Tatsache, dass er auf einmal nur noch drei Beine hatte, schien ihn kaum zu verwundern. Beim Laufen stellte er sich von Anfang an prima an. Klar, er hatte natürlich schon Übung, da er auch vorher meist auf drei Beinen gelaufen ist und das kaputte Bein nur ab und zu zum Abstützen verwendet hat. Er war auch sofort nach der OP wieder fit und hat sich seitdem prächtig entwickelt. Wir denken, dass er vorher wirklich viele Schmerzen aushalten musste, denn irgendwie erscheint er uns nun viel befreiter und glücklicher und seine Augen strahlen regelrecht.
Und denken Sie nur nicht, dass Jimmy mit seinen drei Beinen nun nicht mehr laufen will oder den ganzen Tag nur herumliegt! Im Gegenteil! Er geht begeistert spazieren – es müssen ja keine stundenlangen Bergwanderungen sein. Aber normale Wanderungen und Spaziergänge absolviert er mit Bravour und genießt diese auch deutlich sichtbar. Jimmy kann auch richtig flitzen, herumrennen und spielen. Die Muskeln seines linken Hinterbeins sind inzwischen so gestärkt und gekräftigt, dass sie das fehlende Bein locker kompensieren können.
Was Jimmys Charakter angeht, suchen wir für ihn Menschen, die schon etwas Hundeerfahrung haben. Da er in seinem früheren Zuhause an der Kette vermutlich größtenteils sich selbst überlassen war, hat er weder Erziehung mitbekommen noch Grenzen kennengelernt. Er hat durchaus einen kleinen Dickkopf, den er durchsetzen möchte und kann auch mal grummeln, wenn ihm etwas überhaupt nicht passt. Die ganzen Tierarztbehandlungen zum Beispiel konnten wir nur mit Maulkorb durchführen, obwohl man sagen muss, dass er sich trotzdem recht anständig dabei benommen hat. Man sollte daher liebevoll, aber konsequent mit ihm umgehen und ihm seine Grenzen aufzeigen. Für kleine Kinder ist Jimmy nicht geeignet.
Bei seinen eigenen Bezugspersonen ist Jimmy unendlich freundlich und liebevoll. Er schmust wie ein Weltmeister, „schmeißt“ sich richtig an „seine“ Menschen ran und schlabbert sie von oben bis unten ab. Er freut sich riesig über jede Zuwendung, jedes liebe Wort und jede Streicheleinheit und hat vermutlich einen großen Nachholbedarf.
Bei Fremden ist Jimmy anfangs eher reserviert und misstrauisch. Wir denken, dass er in seinem eigenen Revier durchaus auch Wachhund-Qualitäten hat. Er gewöhnt sich aber dennoch schnell an jemanden, wobei er sehr empfänglich für Leckerlis ist… :-)
Mit Hündinnen versteht sich Jimmy in der Regel gut; Rüden findet er dagegen nicht so toll.
Obwohl Jimmy nicht im Haus gehalten wurde, denken wir, dass er stubenrein ist und sich gut benehmen würde. Bei uns im Tierheim macht er nie in seinen Zwinger und wartet immer, bis er Gassi oder in den Garten darf. Auch hat er bei uns noch nie etwas kaputt gemacht. Er benimmt sich vorbildlich, ruhig und brav und ist auch kein Kläffer.
Es wäre nun an der Zeit, dass Jimmy auch mal etwas Glück im Leben hätte. Er will doch nur – so wie wir alle – etwas glücklich sein. Ist das zuviel verlangt? Vielleicht gibt es ja irgendwo eine erfahrene und verständnisvolle Familie, die unserem Sorgenkind ein liebevolles Zuhause geben möchte?
P.S.: Jimmys lange Krankengeschichte und die Operation haben leider ein großes Loch in unsere Tierheimkasse gerissen. Daher würden wir uns über ein paar Spenden ebenfalls sehr freuen!

Kontakt:
Tierschutzverein Kronach
Ottenhof 2
96317 Kronach
Tel.: 09261/20111
e-mail: tsvkc@gmx.de
www.tierheim-kronach.de


[Drucken]

97478 Knetzgau-Oberschwappach
Rudi

Alter: ca 5 Jahre, kastriert, gechipt und geimpft
Rudi stammt aus schlechten Haltungsbedingungen und fand so seinen Weg zur Tierschutzinitiative Haßberge e.V. Anhänglich reagierte Rudi auf Außenreize sehr unsicher, legte seine anfängliche Scheu jedoch zusehend ab. Männern gegenüber ist er jedoch weiterhin sehr zurückhaltend. Rudi lebt aktuell mit anderen Hunden zusammen, hätte aber sicherlich nichts dagegen einzuwenden, die alleinige Aufmerksamkeit im neuen zu Hause genießen zu dürfen. Kurz nach Einzug bei der Tierschutzinitiative erlitt Rudi einen epileptischen Anfall, der sich jedoch dank Behandlung und Kastration nicht wiederholte. Rudi fehlt eine eigene Familie ( ohne kleine Kinder ) , die ihm mit ganz viel Herz durch sein künftiges Leben begleiten möchte. Rudi ist gechipt und geimpft. Eine weibliche Bezugsperson wäre für ihn das Beste, da er seine Scheu gegenüber Männern noch nicht ganz abgelegt hat. Wenn Sie dem Rüden ein liebevolles zu Hause schenken möchten erfahren Sie mehr unter Tel. 09527/6079015 ( bitte auf AB sprechen ).


Tierschutzinitiative Haßberge e.V.
Scherenbergstraße 13
97478 Knetzgau-Oberschwappach
Tel.: 09527-6079015
info@tierschutzinitiative-hassberge.de
www.tierschutzinitiative-hassberge.de
Auf dieser Website eingestellt im Oktober 2017. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.

[Drucken]

97702 Münnerstadt Ayla

97702 Münnerstadt

Ayla
Mischling
Hallo ich darf mich mal kurz vorstellen. Ich heiße Ayla und komme aus Rumänien. Hunger und Not haben mein vorheriges Leben geprägt. Ich bin glücklich hier in Deutschland im Tierheim in 97702 Münnerstadt unter gekommen zu sein und suche eine neue Familie. Ich besitze eine solide Grundausbildung. Kenne alle Kommandos und laufe bereits in freier Folge Fuß. Es reicht mir vollkommen aus morgens und abends mal eine halbe Stunde Gassi zu gehen. Vom Typ her bin ich eher die Gemütliche. Zu meinem Aufgabengebiet gehört das Bewachen. Ich schlage an, wenn Fremde das Haus betreten wollen, wobei selbstverständlich mein Herrchen zu bestimmen hat, wer hier rein darf oder nicht. Ein Einbrecher hat hier keine Chance. Aus diesem Grunde könnte ich mir auch gut vorstellen bei einem älteren Herrn/Dame untergebracht werden zu können. Im Alter von 7 Jahren bin ich noch verspielt und verschmust. Sollte sich eine Familie für mich entscheiden, so bitte ich um etwas ältere Kinder. Nicht weil ich böse bin, sondern weil ich, wenn man mich in meiner ungestümen Art nicht stoppt, mit meinen 40 kg Eigengewicht und einer Größe von 60 cm, schon mal jemanden umstoßen kann.

Zu meinem besonderen Eigenschaften gehören: Teamarbeit, schnelle Auffassungsgabe, Wachsamkeit, Gehorsam und die absolute Liebe und Anhänglichkeit für den Menschen, welcher mich in sein Herz geschlossen hat.
Die Vermittlung wird nach einer Platzkontrolle mit Schutzvertrag und einer Schutzgebühr von 290 EUR gemacht. Diese beinhaltet Impfungen, Mikrochip, Eu-Impfpass, Gesundheitsprüfung, Kastration, Entwurmung, Entflohung.
Kontakt:
Email: helfe4pfoten@t-online.de
Internet: www.helfe4pfoten.de
Tierschutzverein Helfe4Pfoten e.V.
Auf dieser Website eingestellt im November 2017. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.

[Drucken]

97737 Gemünden (Pflegestelle)

97737 Gemünden (Pflegestelle)

Jakob (männl., geb. ca. 2006)
8. Juni 2016
Jakob ist heute wohlbehalten auf seiner Pflegestelle in Gemünden angekommen!
10. Juni 2016
Dieses kleine, putzige Kerlchen ist unser Jakob. Er ist schon ein Opa, geschätzt etwa 10 Jahre, d.h. er wurde um 2006 herum geboren.
Er hat schon seinen ersten Tierarztbesuch hinter sich. Alles ist in bester Ordnung mit ihm, er ist wohl jünger als geschätzt, der Tierarzt schätzt ihn auf höchstens 10 Jahre! Jakobs Herz und auch ansonsten alles Körperfunktionen sind top. Sein im Moment so altes Aussehen "verdankt" er wohl den Demodexmilben, die ihn ärgern. Gegen diese wird Jakob nun behandelt und wird schon bald wie ein ganz anderer Hund aussehen!
Weitere Bilder
http://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/hunde-in-deutschland/jakob/
Auf dieser Website eingestellt im Juli 2016. Aktuelle Informationen bitte bei der angegebenen Kontaktadresse erfragen.
Erste Auskunft
Frau Steinberger
Grund zur Hoffnung e. V.
Te.Nr.0178 4 59 58 77
nc-steinbpe10@netcologne.de


[Drucken]